Jörg Mente

16.06.2024 – Workingtest “Alt trifft Jung” – A+V/Team

Team-Workingtest „Alt triff Jung“ in Bad Wildbad – wir hatten einen Startplatz als Team ergattert
und freuten uns sehr auf unseren ersten Teamstart.

Bei diesem WT besteht ein Team aus zwei A-Hunden und einem V-Hund.

Doch es sollte nicht sein, die Läufigkeit von Brunos Halbschwestern
machte uns erstmal einen Strich durch die Rechnung.

 

Ziemlich enttäuscht kontaktierte ich die Sonderleiterin Marleen Baumann, vielleicht gab es ja ein
Team, dass sich in ähnlicher Situation befand mit einem fehlenden A-Hund.

Marleen machte sich auf
die Suche und schon einen Tag später bekam ich die Rückmeldung, dass sie ein Team für mich
gefunden hatte.

 

Nicht nur in dieser Hinsicht ein großer Dank an die Organisatorinnen dieses schönen
Workingtests.
Mails mit detaillierten Wegbeschreibungen, leckere Verpflegung, geduldige Antworten
auf verschiedenste Fragen und viele liebevolle Details machten dieses Wochenende so perfekt.

 

Am Sonntagmorgen, erst kurz nach der Anmeldung, lernten wir unser Team kennen. Als Team
Nummer 3 mit Willoats Always Wupp, Cairngold‘s Alness Tay und Bruno ging es dann ganz schnell los ins Gelände.
In der Wartezone hatten Mensch und Hund vor der ersten Aufgabe noch die
Möglichkeit, sich ein bisschen kennenzulernen.

 

Die 3 Richter hatten sich in abwechslungsreichem Gelände schöne Aufgaben ausgedacht. Meine zwei sehr erfahrenen Teampartner gingen die Aufgaben routiniert an, Bruno und ich waren doch ganz schön nervös.
Ich empfand den Teamwettbewerb als sehr herausfordernd, die Aufgaben dauern
einfach viel länger, die Hunde stehen nah beieinander, müssen einander beim Arbeiten zusehen und
das alles unangeleint – doch eine ganz andere Situation als beim Einzelstart.

 

Nach den ersten beiden Aufgaben bei Jörg Mente hatten wir uns als Team gut zusammengefunden
und unsere Hunde zeigten auch an den folgenden Stationen bei Ursula Friedrich und Petra Behringer
tolle Arbeit.

 

Gut gelaunt stärkten wir uns anschließend am Kuchenbuffet und warteten auf die
Siegerehrung.

 

Wir hatten es gut gemacht, aber erst als Petra Behringer nach Verkündung von Platz 3
und 2 etwas ausholte und die Geschichte vom zusammengewürfelten Team erzählte, dämmerte es
langsam.

 

Alle drei Hunde hatten äußerst konstant die 6 Aufgaben gearbeitet und wir erreichten
zusammen 342 von 360 Punkten, da hatte keiner wirklich gepatzt und wir erreichten mit deutlichem Vorsprung den ersten Platz.

 

Danke an alle, die dieses schöne Wochenende ermöglicht haben: Richter, Sonderleiterinnen, Helfer
und Mitstreiter. Und natürlich an das wunderbare Team, mit dem ich starten durfte

Cornelia Brinck mit

Bouncy Bruno of Golden Cupcakes
“Bruno”

Aufgabe 2 bei Jörg Mente

16.06.2024 – Workingtest “Alt trifft Jung” – A+V/Team Read More »

15.06.2024 – Workingtest “Alt trifft Jung” – A

Am Samstag durfte ich bei dem Workingtest Alt trifft jung im schönen Nordschwarzwald mit Quick Stepers Milky Way in der A an den Start gehen.

Schon vor der Anreise informierte uns die Sonderleitung zuverlässig über alles Notwendige. Vor Ort war der Weg perfekt ausgeschildert und schnell gefunden.

 

Nach der Papierabgabe, Siegerehrung für die Veteranen und Begrüßung der A-Teilnehmer ging es dann los in das schöne Gelände.

Von Bächen über Farnfelder, Wald und Wiese war alles dabei.

Die drei Richter hatten sich spannende und anspruchsvolle Aufgaben ausgedacht.

Nachdem wir alle 6 Aufgaben gemeistert hatten, hieß es warten auf die Punkte.

Es wurde fleißig gerechnet, geschrieben und eingetragen. Und dann stand fest: Es gibt noch einen Nachschlag – ein Stechen um den ersten Platz.

 

Willoats Always Wupp und Milli hatten beide 115 von 120 Punkten erreicht. Doch auch die erste Aufgabe im Stechen – eine Markierung den Hang hinauf vor ein Farnfeld – brachte keine Klarheit. Also hieß es

 

“bitte nochmal zum Stechen antreten”.

 

Diesmal war auf ein Blind einzuweisen. Willoats Always Wupp meisterte diese Aufgabe perfekt, so dass er als Sieger aus dem Stechen hervorging.

 

Ich war aber mehr als zufrieden mit unserem zweiten Platz und zur Krönung erhielten wir dann noch den Judges Choice.

Ein Wahnsinnstag ging damit zu Ende.

 

Vielen Dank an alle, die solche schöne Erlebnisse ermöglichen. Wir kommen gerne wieder zu euch in den Nordschwarzwald.

 

Bettina Sander mit Quick Stepers Milky Way “Milli”

15.06.2024 – Workingtest “Alt trifft Jung” – A Read More »

Workingtest “Alt trifft Jung” – Tag 2: Anfänger und Veteranen / Teamstart

Veranstaltungsnummer: 14308

Meldungen nur über das DRC- Online-Meldeverfahren!

16.06.2024 – Tag 2: Anfänger und Veteranen / Teamstart

Richter: Petra Beringer (Prüfungsleitung), Ursula Friedrich, Jörg Mente

Meldestart: 10.05.2024
Meldeschluss: 18.05.2024

Meldegeld 1: 60,00 €
Meldegeld 2: 75,00 €
Meldegeld ist Reuegeld!
Es gelten die Wettbewerbsregeln des DRC!

Max. 15 Teams (2 Anfänger + 1 Veteran/Team)

Sonderleitung: Marleen Baumann, Lörchergäßle 7, 75365 Calw, Tel.: 0172 4519740, marleen.baumann@gmail.com

Orgateam: Petra Theurer, Daniela Wallochny und Silke Körper

Für die Richtigkeit der übermittelten Daten ist jeder Teilnehmer selbst verantwortlich. Am Prüfungstag sind die Originalunterlagen (Ahnentafel, Leistungsheft, Impfpass, Haftpflichtversicherung) vorzulegen. Pro Hundeführer und Klasse kann nur ein Hund gemeldet werden. Helfer werden bevorzugt, danach erfolgt Startplatzvergabe nach Losverfahren.

WICHTIG: Bitte das Meldegeld erst NACH Startplatzzusage, die nach Meldeschluss per Mail erfolgt, überweisen! Startplätze sind nur sicher, wenn das Meldegeld innerhalb von 7 Tagen eingegangen ist. Danach wird der Platz neu vergeben.


Workingtest “Alt trifft Jung” – Tag 2: Anfänger und Veteranen / Teamstart Read More »

Workingtest “Alt trifft Jung” – Tag 1: Anfänger und Veteranen / Einzelstart

Veranstaltungsnummer: 14307

Meldungen nur über das DRC- Online-Meldeverfahren!

15.06.2024 – Tag 1: Anfänger und Veteranen / Einzelstart

Richter: Petra Beringer (Prüfungsleitung), Ursula Friedrich, Jörg Mente

Meldestart: 10.05.2024
Meldeschluss: 18.05.2024

Meldegeld 1: 60,00 €
Meldegeld 2: 75,00 €
Meldegeld ist Reuegeld!
Es gelten die Wettbewerbsregeln des DRC!

Max. 45 Starter

Sonderleitung: Marleen Baumann, Lörchergäßle 7, 75365 Calw, Tel.: 0172 4519740, marleen.baumann@gmail.com

Orgateam: Petra Theurer, Daniela Wallochny und Silke Körper

Für die Richtigkeit der übermittelten Daten ist jeder Teilnehmer selbst verantwortlich. Am Prüfungstag sind die Originalunterlagen (Ahnentafel, Leistungsheft, Impfpass, Haftpflichtversicherung) vorzulegen. Pro Hundeführer und Klasse kann nur ein Hund gemeldet werden. Helfer werden bevorzugt, danach erfolgt Startplatzvergabe nach Losverfahren.

WICHTIG: Bitte das Meldegeld erst NACH Startplatzzusage, die nach Meldeschluss per Mail erfolgt, überweisen! Startplätze sind nur sicher, wenn das Meldegeld innerhalb von 7 Tagen eingegangen ist. Danach wird der Platz neu vergeben.


Workingtest “Alt trifft Jung” – Tag 1: Anfänger und Veteranen / Einzelstart Read More »

08.07.2023 – 2. Workingtest “Wilde Mugg”

Bei sommerlichen Temperaturen ging es für Anna und mich am 08. Juli auf den Weg zum Workingtest „Wilde Mugg“ in Bad Wildbad.

 

Nach einer herzlichen Begrüßung ging es mit dem Richterteam ins Gelände. Die Richter haben sich 4 spannende Aufgaben überlegt, in einem großartigen Gelände, das keine Wünsche offen lässt.

 

Als wir schon alle Aufgaben hinter uns hatten und zum gemütlichen Teil übergegangen waren, wurde unsere Startnummer zum Stechen mit zwei weiteren Teilnehmern aufgerufen (um welchen Platz noch unbekannt).

 

Zum Schluss wusste ich, dass um Platz 1 gestochen wurde und meine Anna und ich hatten das Stechen für uns entschieden.

 

Wir hatten einen wunderschönen Tag und erreichten mit 79/80 Punkten den Suchensieg. An dieser Stelle vielen Dank an die Sonderleitung und Team, Reviergeber, die Richter und vor allem an die Helfer.

 

Sandra Viehöfer

Am frühen Morgen des 08.07.2023 machte ich mich mit meiner Hündin Crazy Fox Cobie of Sunshine Tollers auf den Weg nach Bad Wildbad.

 

Zur Freude, beim WT “Wilde Mugg” einen Startplatz bekommen zu haben, kam nun doch die Aufregung dazu. War es doch unsere Premiere; der erster Einzelstart bei einem offiziellen Workingtest. Der Wetterbericht versprach, einen trockenen und heißen Sommertag.

 

Im Gelände angekommen wurden wir sehr nett empfangen und die Anmeldung funktionierte reibungslos. Es war schön, dass so viele verschiedene Retrieverrassen vertreten waren. Nach der Vorstellung der Richter und den organisatorischen Anweisungen ging es auch schon los.

 

Das anspruchsvolle Prüfungsgelände lag zum Glück im Wald, was die Temperaturen die meiste Zeit erträglich machte.

Wir wurden in die zweite Gruppe eingeteilt und starteten unseren Workingtest bei Herrn Mente. Er erklärte seine Aufgabe genau und so konnten wir die ersten beiden Dummys des Tages einsammeln.

 

Zurück in der Wartezone unterhielt ich mich sehr nett mit den Mitstreitern in unserer Gruppe. Es war wohl nicht nur für uns der erste Workingtest.

Schon ging es wieder zur nächsten Aufgabe.

 

Die Dummys warteten darauf, in einem Bachlauf gefunden zu werden.

Anschließend galt es, bei Frau Friedrich eine Aufgabe zu zweit zu lösen. Aus einem Treiben soll jeder der beiden Hunde zwei Dummys holen.

 

Bei der nächsten Aufgabe wurde eine Markierung mit einer Verleitung und anschließendem Memory gearbeitet.

Zum Schluss wurde es nochmal spannend. Es war angedacht, eine fünfte Aufgabe zu stellen. Die Temperaturen sind im Laufe des Tages jedoch sehr stark gestiegen und so entschieden die beiden Richter, zum Wohle unserer Hunde auf eine weitere Aufgabe zu verzichten.

 

Nun hatten wir also unseren ersten WT gemeistert und tatsächlich alle Dummys eingesammelt. Die Wartezeit bis zur Siegerehrung verbrachten wir in entspannter Gesellschaft mit leckeren Brötchen und Kaffee und Kuchen.

 

Zum Schluss gab es nun doch noch eine Aufgabe in Form eines Stechens, da Punktegleichheit vorlag.

An dieser Stelle nochmals herzlichen Glückwunsch an die Siegerin Sandra Viehöfer und an die Platzierten.

Cobie und ich haben unser Debüt mit der Bewertung “gut” bestanden und traten sehr zufrieden, mit unserem gewonnenen Schwarzwald-Uhu die Heimfahrt an.

 

Ein großer Dank geht an das Orgateam Daniela Wallochny, Silke Körper und Petra Theurer.

 

Ich kann wohl nur erahnen, wie viel Arbeit die Ausrichtung eines Workingtests macht. Auch an die fairen und sehr netten Richter Frau Friedrich und Herrn Mente, sowie an die fleißigen Helfer möchte ich meinen Dank aussprechen.

So ein toll organisierter WT mit so einem netten Miteinander macht definitiv Lust auf mehr.

 

Monia Eder

08.07.2023 – 2. Workingtest “Wilde Mugg” Read More »